Am Donnerstag haben wir gepuzzelt. Liebestexte. Zum Aufwärmen erstmal was von Goethe. Keine von uns hat es geschafft, den Originaltext zu legen, aber es kamen durch einige Ergänzungen, die jede für sich vornehmen durfte wie sie wollte, interessante Ansichten und Neukreationen heraus.
Julieta zum Beispiel legte aus den von Goethe stammenden Worten „lehr´”, „Freude”, „mir”, „heute”, „und”, „morgen” mit ihren Ergänzungen den Satz: „Lehr´ mir die Freude und sage heute nichts und sage morgen nichts.” – wie herrlich!

Vor allem vier Worte hatten es Renate angetan. Ihr Textpuzzel floss so vor sich hin, bis sie mit ganz besonderer Betonung die verbliebenen Restzettel vorlas, welche sich für sie nicht in den Text einreihen wollten. Bedeutungsvoll sagte sie und sah uns dabei an: „fühlt mich Ihr Herzen” – ich glaube, für diesen Abend war das ihr Zaubersatz! Etwas davon lag noch Stunden später in der Luft.