Meine Freundin sagt, das Bild “über mich” gebe mich nicht “richtig” wieder. Es wirke streng auf sie. Als Coachin/Coacherin oder Beraterin möchte ich natürlich alles andere als streng wirken.
Aber wer möchte ich denn sein? Kann ich nicht “viele” sein?

Für meine Rolle als Business-Coach stimmt das aktuelle Bild. Ich finde es gut, ich kann mich gut ansehen. Außerdem treffen schwarz und rot meinen Web-Auftritt ganz gut.

Die Collage zeigt, wie ich noch aussehen kann. Egal, ob privat oder im Beruf, wir alle haben verschiedene Mitspieler in uns, die uns auch verschiedene Rollen einnehmen lassen. Während ich mir heute einerseits erstaunt zugeschaut habe bei meinem Wutausbruch, weil ich mich an der Tankstelle ein zweites Mal anstellen musste, hat mir doch ein anderer Teil gesagt, dass ich mich so nicht verhalten sollte. Ich glaube, jede dieser Stimmen hat auch ein anderes Äußeres, ohne dass ich eine “multiple Persönlichkeit” habe. Nein, das ist der pure Alltag. Wichtig ist nur, sich selbst als oberste Instanz dieser Stimmen zu verstehen, Dinge wieder richtig zu biegen oder einen Kompromiss mit denen da drinnen einzugehen, sonst wird es niemals ruhig werden….. Und dann kann ich mir eine großartige Vielfältigkeit zugestehen.